Bildungsangebot FB 18 - Blinde und sehbehinderte Kundinnen und Kunden in der Apotheke

Abendveranstaltung für Apothekerinnen und Apotheker sowie für Apothekenmitarbeiterinnen und -mitarbeiter. Eine Kooperation zwischen dem Hessischen Apothekerverband e.V. (HAV) und der blista e.V.

Sind Sie im Umgang mit sehbehinderten oder blinden Menschen in der Apotheke unsicher? Die blinde Referentin Annette Stelker zeigt, wie einfach die Kontaktgestaltung mit dieser Kundengruppe sein kann! Mit lebendigen Theorie- und Praxiseinheiten trägt diese Veranstaltung dazu bei, den selbstverständlichen Umgang zwischen sehenden Menschen und Menschen mit Blindheit oder Sehbehinderung zu fördern. Das ist gerade in Marburg, der Stadt in der über 800 blinde und sehbehinderte Menschen leben, ein wichtiges Thema!

Wir werden uns mit verschiedenen Themen beschäftigen:

· Blindheit und Sehbehinderung in Theorie und Praxis

- Arten von Sehbehinderung und Kriterien für Blindheit

- Bedürfnislagen bei Sehbehinderung und Blindheit

- Orientierungs- und Mobilitätsstrategien und Möglichkeit zur Selbsterfahrung unter der Augenbinde oder einer Simulationsbrille

· Hilfsmittel für blinde und sehbehinderte Menschen im Alltag und aus dem Produktkatalog der Apotheke

· Kontaktgestaltung in der Apotheke

- Geeignete Ansprache und Angebote zur Unterstützung

- Praxiseinheit: Führtechniken, z.B. Begleitung zum Regal

- Visuelle Inhalte verbalisieren, u.a. Informationen auf dem Beipackzettel, Sicherheit bei Kartenzahlung

- Produktberatung „zum Anfassen“

- Weiterführende Beratungsangebote für Kunden, die von drohender Sehbehinderung oder Blindheit betroffen sind

Termin(e) und Anmeldeschluss
Termin 1: 16.03.2017 um 19:00 Uhr.
Anmeldeschluss Termin 1: 03.02.2017

Referent(en)
Dipl.-Psychologin Annette Stelker, Leiterin der “Blindentechnischen Grundausbildung” an der blista und Manfred Duensing, Mitarbeiter der blista-Öffentlichkeitsarbeit

Teilnehmerzahl max. 22 Personen
Teilnahmebeitragwird noch bekannt gegeben!

Anmeldung

Bitte nutzen Sie die Online-Anmeldung des HAV auf www.h-a-v.de/seminare.

Zurück an den Anfang der Seite