Verwaltungsrat

Der Verwaltungsrat der blista beschließt über fachliche und organisatorische Grundsatzangelegenheiten, berät und überwacht den Vorstand, arbeitet ehrenamtlich und kommt mindestens viermal pro Jahr zusammen.

1

Satzungsgemäß gehören ihm 7 Personen an, davon 3 Repräsentanten der Blinden- und Sehbehindertenselbsthilfe, nämlich Hans Werner Lange, Vizepräsident des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes (3. v. re.), Uwe Boysen, ehem. Vorsitzender des Deutschen Vereins der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf (1. v. li.) und Reinhard Zimmermann, Bundesvorsitzender des Bundes der Kriegsblinden Deutschlands (3. v. li.). Weitere 4 Herren wurden von der Mitgliederversammlung gewählt: Bernd Höhmann, 1. Vorsitzender (2. v. li.), Andreas Bethke, Geschäftsführer des DBSV (2. v. re.), Dr. Michael Richter, Geschäftsführer der rbm - Rechte behinderter Menschen gGmbH (4. v. li.) und Manfred Scharbach, Geschäftsführer des Allgemeinen Blinden- und Sehbehindertenvereins Berlin (1. v. re.). Die Amtszeit des Verwaltungsrats beträgt 4 Jahre.