Wie wird man Schüler?

Schülerinnen und Schüler mit Sehbehinderung und Blindheit haben jederzeit die Möglichkeit, bei uns an der Carl-Strehl-Schule aufgenommen zu werden. Unser Campus und unser Beratungsangebot ist stets offen für Fragen und weiterführende Beratung.

Wir bieten

  • Unterricht in kleinen Klassen mit 6 bis 12 Schülerinnen und Schülern
  • Individuelle Lernplätze abgestimmt auf die eigenen Bedürfnisse
  • Lehrer, die sich Zeit nehmen und Unterricht mit Spaß
  • Viele Möglichkeiten zum Ausbau der eigenen Talente und Fähigkeiten

Interessiert? So geht's:

  1. Interessierte Schülerinnen und Schüler können am Sommerfest, an den Schnuppertagen im November und an den regelmäßig stattfindenden Kennenlerntagen zusammen mit ihren Eltern ganz unverbindlich erste Eindrücke sammeln.
  2. Um mögliche Wege in die blista kennenzulernen und sich individuell beraten zu lassen, bietet wir gern jederzeit ein persönliches Informationsgespräch an. Dabei werden auch die Schule und eine Wohngruppe im Internat vorgestellt.
  3. In den kostenfreien Orientierungswochen ab Januar können Schülerinnen und Schüler sich unverbindlich ein eigenes Bild vom Unterricht in der Schule, dem blista-Campus und dem dezentralen Internat mit mehr als 40 in ganz Marburg verteilten Wohngruppen machen. Wir beraten gerne bei der Entscheidung bezüglich des weiteren Weges und unterstützen bei Bedarf auch hinsichtlich des Kostenträgers.
  4. Das persönliche Erleben ist wichtig, die entgültige Entscheidung fällt bei vielen Schülern erst im Anschluss an die Orientierungswoche. Wer sich dann für die blista entschieden hat, erhält mit der Zusage des Kostenträgers zugleich einen Anspruch auf die Internatsunterbringung und die rehabilitative Ausbildung in den Bereichen O&M und LPF sowie eine individuelle Unterstützung für den Einstieg in die Schule.