Ferien-Camps

Die blista bietet Ferien-Camps speziell für Kinder und Jugendliche mit Sehbehinderung und Blindheit an. Aus dem gesamten Bundesgebiet können sehbehinderte Schülerinnen und Schüler von Regelschulen daran teilnehmen. Die Camps sind eine gute Gelegenheit, die blista näher kennenzulernen.

Raus aus dem Alltag, hinein ins Abenteuer! Beim blista-Camp steht der Spaß immer im Vordergrund.

Ein Junge führt ein Pferd im Stall
© blista

Wir verbinden bei unserem Tagesprogramm zwei auf den ersten Blick gegensätzliche Freizeitangebote, wie zum Beispiel Reiten und Theaterspielen oder Computertechnik und Rudern. Dabei erproben die Kinder und Jugendlichen ganz individuell ihre Fertigkeiten, testen Möglichkeiten und Grenzen aus und bekommen neue Impulse in der Körper- und Naturerfahrung: Wie fühlt es sich auf dem Rücken eines Pferdes an? Welche Kräfte braucht es, um ein Ruderboot zu steuern? Wie schlüpfe ich in die Haut eines fiktiven Charakters? Und ganz wichtig: Wie schmeckt gebratener Apfel am Lagerfeuer? All das und mehr erfahren unsere Reiseteilnehmer in unseren Feriencamps.

Geschulte Pädagogen und Fachkräfte begleiten die Kinder und Jugendlichen und führen durch ein vielseitiges, jugendgerechtes Programm zum Erproben der eigenen Geschicklichkeit, Erleben neuer Sinneseindrücke und Knüpfen neuer Freundschaften. Sportliche Aktivitäten wie Rudern, Reiten oder Schwimmen im Austausch mit gemeinschaftlichem Kochen, Improvisationstheater oder spielerischem Bedienen des Computers fördern das Körpergefühl, soziale Fähigkeiten und die Freude an gemeinsamen Aktivitäten.