Oster-Rezept-Tipps aus der Kombüse (Folge 3)

Moin, Moin Kinners,
Moin, Moin Jungs und Mädels,

mir ist gerade langweilig. Habe ja keine Kinder zu bekochen. Corinna war auch nicht zu Besuch. Gut, die kann auch gerne wech bleiben. Und da hatte ich ja versprochen ich gebe nochmal ein paar Rezepte preis. Daher unten mal etwas das Ihr auch an Ostern ausprobieren könnt. Kost fünf Mark, wie Ihr ja wisst ;-)


Kartoffelwaffeln für 4 Personen:

  • 2 große rote Zwiebeln in ganz feine Würfel geschnitten
  • 2 – 3 Esslöffel Haferflocken
  • 800 Gramm rohe, geschälte Kartoffeln ganz fein geraspelt (mehlig kochende Kartoffeln nehmen)
  • 3 Eier Größe L
  • etwas Schnittlauch, fein geschnitten
  • Salz, Pfeffer, frisch geriebener Muskat

Die Kartoffeln in eine große Schüssel geben, die restlichen Zutaten ebenfalls zufügen, alles mischen und nach Geschmack würzen. Dann das Waffeleisen vorheizen und mit einen Pinsel mit wenig Öl einfetten. Eine kleine Kelle von dem Teig in das Waffeleisen geben und bei Stufe 4 (abhängig von der Leistung des Waffeleisens)  ca. 5-6 Minuten goldgelb  backen.

Die Hitze darf nicht zu groß sein, damit die Kartoffeln gar werden aber nicht dabei verkohlen. Presskohle ist ja nicht soooo lekker. Muss man also ein wenig ausprobieren welche Leistungsstufe und welche Dauer für Euer Waffeleisen die richtige Kombi ist.  

Passt sehr gut zu gebeizten oder geräucherten Lachs, oder Forellenfilet, aber auch Rinderrauchfleisch, Kalbssteak oder einfach einen Quark– Kräuterdip.

Muskat ist eines meiner Lieblingsgewürze, das heißt ich gebe da gerne etwas mehr zum Kartoffelteig. Wusstet Ihr schon, dass man Gewürze wie Muskat, Pfeffer, Piment vor langer Zeit einmal mit Edelmetallen aufgewogen hat?? Da war die Muskatnuss im wahrsten Sinne des Wortes Gold wert. Es gibt auch heute übrigens Gewürze die sehr kostbar sind. So liegt der Kilopreis für echte Bourbon Vanille derzeit bei ca. 1900 Euro, der von Safran bei ca. 15000 Euro.

4 Kalbssteaks a 180 Gramm, können ruhig etwas durchwachsen sein.

In einer Pfanne bei ca. 170 Grad mit wenig Öl, oder auf den Grill, von beiden Seiten kurz anbraten. Die Steaks mit einer Mischung aus Piment d‘ Espelette, grob gehackten Rosmarin würzen und die Steaks im vorgeheizten Backofen (180 Grad) nochmals ca.  5 Minuten garen. Dazu passen neben den o.g. Waffeln ganz gut

Tomate - Mozzarella

  • 4 Große Tomaten in dünne Scheiben geschnitten
  • Mozzarella 4 Stück
  • 4 Schalotten, ganz fein gewürfelt
  • einige Blättchen Basilikum, geschnitten
  • Olivenöl, kalt gepresst, nativ extra
  • Salz, Pfeffer frisch aus der Mühle
  • Balsamico Reduktion (Rezept siehe unten)

Tomatenscheiben und Mozzarella scheiben immer im Wechsel auf Teller anrichten. Die Schalotten darüber streuen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Balsamico Reduktion mit einem Löffel darüber träufeln. Den geschnittenen Basilikum und etwas Olivenöl dazu, fertig!

Balsamico-Dattel (Feigen)-Reduktion

Man nehme ;-) :

  • 1 Liter Traubensaft
  • 150 Gramm Datteln ( mit Feigen geht das auch ganz klasse )
  • 0,5 Liter Balsamico di Modena, auf gute Qualität achten
  • 1 – 2 Zweige Rosmarin

Alles in einen Topf geben, aufkochen lassen und bei mäßiger Hitze die Flüssigkeit bis zur Hälfte einkochen. Dabei immer wieder rühren, damit der enthaltene Zucker sich nicht unten am Topfboden absetzt und alles anbrennt. Das wird dann nämlich bitter und Ihr könnt alles wegwerfen.

Wenn ihr also erfolgreich reduziert habt, so nennt man das Einkochen der Flüssigkeitsmenge, dann könnt Ihr den Rosmarin raus nehmen und den Rest durch eine flotte Lotte (Passiermühle) treiben. In kleine Fläschchen füllen oder ein schickes Glas. Passt ganz exzellent zu Tomate-Mozzarella, Käse, Vanille oder Pistazieneis.

Ein Hinweis auf eine gute Qualität kann sein, wenn kein Farbstoff verwendet wurde. Wenn der Balsamico ausreichend im Holzfass gereift ist, benötigt der keine Farbstoffe, die hat er sich dann aus dem Holz des Fasses geholt. Also lest mal etwas genauer die Inhaltsangaben der Flasche.

Condimeto-Orangen-Feigen-Reduktion mit Minze

  • 1 Liter Blutorangensaft, gerne der Frischgepresste von Aldi oder Lidl
  • 0,5 Liter Condimento bianco
  • 100 -150 Gramm getrocknete Feigen
  • 2–3 Zweige frische Nana Minze

Zur Zubereitung Saft, Feigen und den Condimento in einen Topf geben, wieder wie oben schon geschildert auf die Hälfte einreduzieren. Dann vom Herd nehmen und die Minze in die heiße Masse geben. Über Nacht ziehen lassen. Am Morgen dann durch die flotte Lotte treiben und in kleine Fläschchen, Gläser abfüllen. Passt auch extrem gut zu Käse, Ziegenkäse, Joghurteis, Wildfleisch, Schinken, Melone ...

Ach so, beim Kochen der Reduktionen kann es durch die im Balsamico / Condimento enthaltene Säure etwas streng riechen. Wenn man seinen Riechkolben aber nicht direkt darüber hält, geht das. Einfach einmal mehr lüften. Soll man ja derzeit sowieso um Corinna zu vertreiben.

Kleiner Tipp noch: Wartet mit dem Verspeisen der Reduktionen gerne ein paar Tage. In der Zeit reift die Reduktion, die Aromen verbinden sich noch intensiver und harmonischer.

Wir wünschen Euch ein ganz tolles Osterfest. Bleibt gesund und munter und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel.
Smut Peter und sein Team