Inklusives Straßentheater mit Aktionen in der Stadt

Im Sommer werden die „Hürdenläufer“ aktiv: An unterschiedlichen Orten der Stadt machen sie mit bunten, kreativen Aktionen auf Barrieren aufmerksam. Die Hürden, die Menschen mit Behinderungen selbst in Marburg noch alltäglich daran hindern, Teil der Stadtgemeinschaft zu sein, sollen so zum Thema für alle werden.

Die Hürdenläufer in Aktion: 4 Schauspieler in bunten Ganzkörperkostümen

Die "Hürdenläufer" - eine Gruppe von Marburgerinnen und Marburgern mit und ohne Behinderungen - setzen ihre Erfahrungen unter der Regie von Karin Winkelsträter (Theater GegenStand) in kreative, farbenfrohe, auch witzige Performances um. Dabei galt es zunächst auch in der Gruppe zunächst Hürden abzubauen, sich aufeinander einzulassen und zu einem Team zusammen zu wachsen. Für die Projektidee erhielt die gemeinsame Initiative der Deutschen Blindenstudienanstalt e.V. (blista) und des Marburger Vereins Theater GegenStand den Jürgen-Markus Preis 2016 – Marburg barrierfrei.

Die Hürdenläufer in Aktion: 3 Schauspieler mit Masken

Halten Sie Ausschau!

  • 5. Juni, Pfingstmontag, Ketzerbach bis Oberstadt, 14-18 Uhr
  • 10. Juni, Samstag, blista-Sommerfest, 11-13 Uhr
  • 11. Juni, Sonntag, 50-Jahr-Feier Lebenshilfe Wohnhaus Schwangasse, 13:30-16 Uhr
  • 16. Juni, Freitag, Innenstadt, genauer Ort steht noch nicht fest, 16-18 Uhr
  • 18. Juni, Sonntag, Ketzerbach bis Oberstadt, 14-18 Uhr
  • 20. August, Sonntag, Caldern 1200-Jahr-Feier, 12-16 Uhr
  •  8. September, Freitag, fib e.V. Betriebsfest, Waggonhallen, ca. 15-17 Uhr

Hürdenlauf – Wir machen die Stadt zu unserer Bühne

Für ein umsichtiges Miteinander in unserer Stadt

Wir alle sind Hürdenläufer! Wir möchten auf Barrieren aufmerksam machen, die Menschen mit Behinderungen in vielen Bereichen daran hindern, Teil der Stadt-Gemeinschaft zu sein: in den Köpfen, auf der Straße, in den Kneipen …
Dabei zählt jede 6. MarburgerIn als Mensch mit Behinderung… - sichtbar und unsichtbar.

Sind wir behindert? Werden wir behindert? Werden wir behindert gemacht? Behindern wir uns gegenseitig?

Nachdenken und verändern! Für Barrierefreiheit, für eine umsichtige Gemeinschaft und für ein Marburg, das allen Menschen offen steht.

Ein inklusives Projekt der blista mit Theater GegenStand e.V. – Ausgezeichnet mit dem Jürgen-Markus-Preis 2016 „Marburg barrierefrei“.